Summer of Pioneers

Probewohnen und Coworking auf dem Land

Die Farbe wird gobal im CSS geändert.

Änderungen an diesem Element werden global auf allen Seiten vorgenommen.

Idee

Sechs Monate Land auf Probe

Wenn wir für unsere Arbeit nicht mehr benötigen als einen schnellen Internetanschluss, können wir bald schon überall leben. Was also hält uns in der Großtstadt? Für viele lautet die Antwort: Gleichgesinnte. Aber wer sagt denn, dass es die nicht auch fernab der Metropolen gibt? Der Summer of Pioneers bringt euch als Gemeinschaft für ein halbes Jahr raus aufs Land, wo die Digitalisierung nach Gestalter:innen sucht.

“Die Digitalisierung bringt auf dem Land mehr hervor als Netflix. Hier stiftet sie Sinn.”

Idee

Wertschätzung für gute Ideen

Ihr habt gute Ideen und Lust diese auch umzusetzen? Im ländlichen Raum findet ihr noch Gestaltungsmöglichkeiten und eine Verwaltung, die die offen für Neues ist. Gemeinsam mit Kommunen schnüren wir euch ein Rundum-Sorglos-Paket bestehend aus möblierten Wohnungen, einem Coworking Space und einer Community aus Kreativen und Digitalarbeiter:innen.

Standorte

Überall ist Sommer

Es gibt überall in Deutschland Kommunen, die Lust haben, gemeinsam eine gemeinwohlorientierte Zukunft zu gestalten. Wir verstehen uns als ihre Partner.

Gastgeber

Summer of Pioneers

Altena (NRW)

Summer of Pioneers Homberg

Homberg (HE)

Wittenberge (BB)

Tengen (BW)

Email Newsletter

Erfahrt als erste wo ein neues KoDorf entsteht und was es sonst noch an Neuigkeiten aus dem Neulandia-Kosmos gibt.

Slack Community

Werde Teil unserer Community, tausche dich mit anderen Pionieren aus und unterstütze damit gleichzeitig unsere Bewegung.

Social

Die Tür unserer digitalen Heimat steht weit offen

Dank eurer Unterstützung haben wir eine der größten Communities für neues Leben und Arbeiten auf dem Land aufgebaut. Gleichzeitig stehen wir immer noch am Anfang. Werde Teil der Bewegung und gestalte den Wandel - gemeinsam mit uns, den Bürgermeister:innen und den Menschen vor Ort.

Team

Unser Projektteam

Frederik Fischer

Der Neulandia-Geschäftsführer ist auf einem Dorf mittelgroß geworden, hat seine Kindheit in einer Kleinstadt verbracht und zog dann in die weite Welt. Er studierte Medienwissenschaft und Volkswirtschaft in Hannover, Aarhus, Amsterdam, London und Washington, hat in Berlin mehrere Startups mitgegründet. Inzwischen ist er allerdings der Überzeugung: Die wirklich aufregenden Zukunftsentwürfe entstehen in der Provinz.

Jonathan Linker

In seinem Haus saugt ein Roboter alte Dielen und im Garten trimmen Ziegen frisches Gras. Aus Liebe zu den erfrischenden Kontrasten seiner provinziellen Heimat hat der Nordhesse mit den HOMEberger ein Netzwerk von Gründer:innen aufgebaut, die mit ihrer unbändigen Lust auf neues Leben auf dem Land andere Menschen anstecken. Bei Neulandia infiziert der Journalist Kommunen mit dem Summer of Pioneers-Virus für mehr post-Corona-Zukunft auf dem Land.

Christina Quast

hat einige Erfahrung als Pionierin: zunächst in der DDR, dann als „Summer of Pioneers“-Teilnehmerin in Wittenberge und nun als Koordinatorin des „Summer of Pioneers“ in Altena. Die Expertin für digitale Tools und Themen hat eine Basis im Ruhrgebiet und organisiert Barcamps für Digital- und Medien-Macher:innen. Länder und ländliche Regionen erkundet sie am liebsten per Zug – bisher mit längeren Aufenthalten in Russland, Kanada, USA, Schottland und Estland. Nächster Halt: Altena im Sauerland.